Lotus Laternenfest in Seoul

Lotus Laternenfest in Seoul

Das nächste Lotus Laternenfest findet statt vom 6.-8. Mai 2016.

Seoul Lotus LaternenfestEtwa jeder Dritte Südkoreaner ist Buddhist und jedes Jahr wird in Südkorea das Lotus Laternenfest zu Ehren von Buddhas Geburtstag gefeiert. Es ist das grösste Fest in Seoul und findet seit über 600 Jahren statt. Das Lotus Laternenfest ist längst ein traditionelles Volksfest in Südkorea.

In den buddhistischen Tempeln werden an diesem Wochenende zu Ehren Buddhas hunderte von Laternen angezündet. Die Laternen symbolisieren laut Buddha Weisheit und Geduld und sollen Licht in eine Welt bringen, die unter der Dunkelheit leidet. Daher  hat das Anzünden von Laternen eine grosse Bedeutung im Buddhismus und begann bereits in der Goryeo-Dynastie (918-1392).  Durch Rituale wie das Lotus-Laternen-Festival wurde die Tradition Laternen anzünden bis heute überliefert.

Am Lotus Laternenfest können die Besucher die buddhistische Kultur in Südkorea näher kennen lernen. Man kann sich seine eigene Lotus-Laterne basteln, Essen in den buddhistischen Tempelküchen probieren und an verschiedenen buddhistisch geprägten Erlebnisprogrammen teilnehmen. Ausserdem gibt es Ausstellungen von traditionellen Laternen und viele weitere Veranstaltungen.

In Seoul befindet sich in der Nähe des Palastes eine Naherholungszone. Der künstlich geschaffene Fluss Cheonggyecheon schlängelt sich mehrere Kilometer durch die Stadt. Entlang des Flusslaufes kann man wunderschön spazieren und begegnet vielen Attraktionen, wie eine beeindruckende Fontäne, eine Kachelwand und besonders schön, die Wand, an der die Wünsche von tausenden Menschen angebracht sind. Auf kleinen Bühnen mitten im Cheonggyecheon Fluss werden am Lotus Laternenfestivel wunderschöne grosse Skulpturen aufgestellt und abends beleuchtet. Ein Laternenfestival findet dort nochmals im November statt.

Ein Highlight des Festivals ist die Lotus-Laternen-Parade, welche am Dongdaemun beginnt und in zweieinhalb Stunden bis zum Tempel Jogyesa führt. Verschiedene Laternen in den Formen von Tieren, Pagoden und Lotusblüten werden von einer grossen Masse von Menschen die Strassen entlang getragen. Begleitet wird die Parade von traditioneller koreanischer Musik.

Eine weitere Möglichkeit, die koreanische Kultur kennenzulernen, sind die Ausstellungen traditioneller Laternen in Jongno-gu und in Gangnnam-gu. Hier werden die unterschiedlichsten Laternen gezeigt, in traditionellen Formen. Hergestellt werden die Laternen aus Seide und dem traditionellen koreanischen Papier "Hanji". Je nach Muster und Form haben die Laternen unterschiedliche Bedeutungen. Meist stehen sie für den Wunsch nach Gesundheit und einem langen Leben, aber auch für eine gute Ernte.

 

 

Laternenfest in Taiwan

Laternenfest Taiwan

Nächstes Laternenfest Taiwan  am 11. Februar 2017.

Laternenfest TaiwanDas Laternenfest in Taiwan wird am 15. Tag des neuen Jahres gefeiert.  Das Hauptlaternenfest findet jedes Jahr an einem anderen Ort statt. Aber alle Städte haben ein Laternenfest, die einen grösser, die anderen kleiner. Besonders stark besucht sind die Laternenausstellungen am Liebes-Fluss in Kaohsiung. Die Stadt veranstaltet während dem Laternenfest jeden Abend ein riesiges Feuerwerk. Auf dem Liebes-Fluss kreuzen die mit Lichterketten geschmückten Boote von Liebespaaren und Familien.

In ganz Taiwan werden unzählige Laternen aufgestellt, welche traditionell die Formen von Göttern, symbolträchtigen Tieren, Sagengestalten und Motiven aus den Tierkreiszeichen haben, wobei das Tierkreiszeichen des jeweiligen Jahres dominiert. 2017 ist das Jahr des Hahns und des Elementes Feuer. Das Laternenfest dauert rund zwei Wochen.

Am Abend des Laternenfestes sieht man Kindern mit Lampions durch die Strassen ziehen. Die Menschen im alten China glaubten, dass die Laterne ein Glückssymbol ist und bis heute gibt man den Kindern am ersten Schultag eine Laterne mit als Symbol für eine strahlende Zukunft. Das Laternenfest wird an vielen Orten begleitet von Drachen- und Löwentänzen, akrobatischen Vorstellungen und feierlichen Tempelprozessionen.

In der Woche des Laternenfestes findet in Taipeh auch das einwöchige Tourismusfestival statt. In dieser Zeit ist es besonders günstig, die Insel zu bereisen, da viele Nachlässe bei Hotels und Eintritten gewährt werden. Von Taipeh aus fahren die Menschen ins Dorf PingXi. Dort werden am Laternenfest Heissluftballons, die mit Wünschen beschrieben sind, in den Himmel geschickt. Die Himmelsgeister sollen somit gnädig gestimmt und um Erfüllung des Wunsches gebeten werden. In früheren Zeiten brauchte man die Himmelslaternen übrigens zur Nachrichtenübermittlung.

Eines der ungewöhnlichsten Feste der Welt, das ebenfalls zur gleichen Zeit wie das Laternenfest gefeiert wird, ist die berühmte Feuerwerksshow in Yenshui. Mit Motorradhelmen und dicken Jacken ausgestattet wartet die Menge darauf, dass ihr die Feuerwerksraketen um die Ohren fliegen. Seit nun schon fast 200 Jahren feuert die Stadt Tausende von Raketen ab und begleitet damit farbenfrohe Umzüge.

Chinesisches Laternenfest

Chinesisches Laternenfest - Yuanxiao fällt immer auf einen Tag des Vollmondes, 14 Tage nach dem chinesischen Neujahrsfest: 11.02.2017 / 02.03.2018 / 19.02.2019. Gemäss Überlieferung feiern die Chinesen dieses Fest seit über 1000 Jahren.

Chinesisches LaternenfestDer damalige Kaiser der Han-Dynastie beschloss, den Buddhismus zu fördern, indem am 15. Tag des ersten Mondmonates in den Tempeln Laternen aufgehängt wurden. Aus dieser buddhistischen Sitte entwickelte sich das chinesische Laternenfest, ein Volksfest, welches sich über das ganze Land verbreitete. Das Wort Yuanxiao bedeutet übrigens Zusammentreffen im Kreis am Abend, wobei der Kreis vermutlich für den Vollmond steht (Yuan=Kreis und Zusammentreffen, Xiao=Abend).

Am Laternenfest gibt es im ganzen Land Laternenausstellungen mit teilweise riesigen Exponaten, welche jedes Jahr neu hergestellt werden. Die Laternen werden nach Sujets von Tierkreiszeichen, Tieren mit Symbolcharakter, Pflanzen, Fabelwesen und Szenen aus Märchen und Erzählungen gestaltet. Hergestellt werden sie hauptsächlich aus lackiertem Holz, Perlmutt, Pergament, Papier und Horn.

Chinesisches Laternenfest mit vielen Bräuchen

Wie etwa das Rätselraten. Die Rätsel sind in den Darstellungen der Laternen enthalten oder werden in Schreibhefte geschrieben und an die Laternen geklebt. Wer glaubt, die Lösung zu wissen, geht zum Besitzer der Laterne und überprüft die Lösung. Ist die Lösung richtig, gibt der Laterneninhaber dem Rätselrater ein kleines Geschenk. Das Rätselraten ist unter allen sozialen Schichten sehr populär.

Ein anderer Brauch ist der Löwentanz. Früher dachten die Menschen, dass der Löwe als Symbol der Tapferkeit und Stärke das Übel vertreiben und Mensch und Vieh schützen könne. Daher werden Löwentänze organisiert und die Menschen beten dabei um Glück und Sicherheit.

An Yuanxiao isst man traditionell runde Mehlklösse aus klebrigem Reismehl. Die Klösse gibt es mit verschiedenen Füllungen, süss oder salzig. Die Klösse sind ein Symbol für das glückliche Zusammenleben der Familie. Die runde Form hat in China die Bedeutung von Ganzheit und Zusammengehörigkeit.

Ein weiterer Brauch am chinesischen Laternenfest ist das Spazieren zur Heilung von Krankheiten oder um schwanger zu werden. Nachts ziehen die Frauen schöne Kleider an und versammeln sich, um gemeinsam zu spazieren.

Wichtigste Tätigkeit am Chinesischen Lichtfest ist natürlich das Beleuchten und Zuschauen der Laternen.